Begleitung in Übergangsphasen
Visionssuche & Mentoring

Begleitung in Übergangsphasen
Visionssuche & Mentoring

Visionssuche

Vision Sonne

Visionssuche

Visionssuche ist ein großes Übergangsritual, das von allen Traditionen der Menschheit überliefert wurde.

Traditionell für die großen Übergänge „Erwachsenwerden“ oder „Altwerden“ eingesetzt, wird die Visionssuche in der modernen Welt für unterschiedliche Übergänge und Intentionen verwendet wie zum Beispiel in Veränderungen und Krisen (Heirat, neue Partnerschaft, Trennungen, neuer Job, Pensionierung, Krankheit, Alter, Tod). Übergänge bedürfen eines bewussten Verabschiedens vom Alten und der Klärung der Intention des Neuen, das ins Leben gebracht werden möchte.

Welche Wandlungen auch immer anstehen und mit diesem Ritual bekräftigt werden:  Lehrerin und Therapeutin ist die Natur selbst  die Wildnis. 

Nach einer Vorbereitungsphase von 4 Tagen in der Gruppe geht es in die sogenannte Auszeit (auch Schwellenzeit, Liminalzeit, Zeit der Umwandlung genannt), wo man alleine und fastend 4 Tage in der Natur verbringt. In dieser Zeit findet man ein neues Verbundenheitsgefühl mit der Natur, man hat Zeit, um über Themen zu reflektieren, um bewusst zu erleben, was man hinter sich lässt und was Neues auf die Welt kommen möchte. Menschen verbinden sich mit ihren Sehnsüchten und ihrer Bestimmung.

Eine dreitägige Integrationsphase in der Gemeinschaft der Gruppe ermöglicht den Teilnehmern, das Erlebte zu würdigen und zu planen, wie sie das Neue sowohl in ihrem individuellen Leben als auch auf sozialer Ebene verankern können.

Vision Quest - a ritual of self-discovery. An opportunity to confront one's fears and to embrace one's dreams. A challenge to take charge of one's own life. The gift of being changed forever. 
Steven Foster and Meredith Little: The Roaring of the Sacred River - The Wilderness Quest for Vision and Self-Healing

zu den Terminen für Visionssuche und andere naturbezogene Seminare  >